QQLit

Da auch die Literatur zu den Gattungen der Kunst zählt war diese bereits in der ersten Kunstaustellung von QQTec in 2001 Bestandteil des Programms. Später prägte der Autor und Schauspieler Peter Welk in seiner Präsentation der „hildener literaturbonbons“ die Programmmarke QQLit. Die „Neanderland-Biennale“ – ein Theaterfestival in den Städten des Kreises Mettmann – ist seit 2009 fester Bestandteil von QQLit. Damals mit „Offene Zweierbeziehung“ von Dario Fo. Die Hildener Kabarettgruppe „Fettweg 2.0“ gastierte bereits mehrmals bei QQTec und gab ironische Einblicke in unser oft katastrophales Leben.
Das furiose Theater „Traumakel“ um Günter Kuschmann eröffnete 2016 mit der Präsentation des Theaterstücks „Die 39 Stufen“ nach Alfred Hitchcock ein wichtiges Kapitel in der Weiterentwicklung von QQLit. Seitdem sorgen die jährlichen Premieren und aufwändig arrangierten Aufführungen immer neuer Stücke für volles Haus und große Begeisterung des Publikums.