Preisträger der Ausstellung ROTATION

Bild oben v.l.n.r. : Drescher, Nissen, Stein, Brendgens, Lettmann (Sparkasse HRV)

Am Sonntag den 14.4.2019 gegen 17 Uhr war es dann so weit. Auf der Finissage der Ausstellung „ROTATION“ vergab Helmut Stein im Namen des Vorstands von QQTec e.V. die Preise. Es gab diesmal zwei Publikumspreise durch die Stimmengleichheit zweier Arbeiten. Diese Preise erhielten Anita Brendgens aus Vaals (NL) für ihre Installation „Fahrrad“ sowie Anne Nissen aus Hannover für die Tuschezeichnung „Loop“. An der Abstimmung hatten sich ca. 130 Besucher beteiligt.

Der Preis der Fachjury geht in diesem Jahr nach Bayern. Er ging an Hermann Drescher aus Georgensgmünd (südlich von Nürnberg), der damit auch die 1000 € – gestiftet von der Sparkasse H•R•V – für sich verbuchen konnte. Seine Arbeit „Haugelb“ ist eine kinetische Plastik aus Stahl, die durch ihre verwirrenden Drehbewegungen in perfekter Weise dem gestellten Thema entprach.
Er selbst schreibt zu seinen Arbeiten: „Bei all meinen Objekten ist Bewegung ein Hauptthema, um der Schwere und der Statik im Leben einen Gegenpol zu bieten. Da Bewegung viele Formen kennt, konzentriere ich mich zunächst auf den Versuch, reine Bewegung, also die eines oder mehrerer Punkte darzustellen. Für die Ausstellung entstanden ist ein kinetisches Objekte aus drei vertikal drehenden Rotoren, die – vom Be-Greifer einmal angedreht – minutenlang laufen und ihre Schwungenergien oftmals und überraschend austauschen. Chaostheorie in Material – für den Betrachter wird sie durch ihre eigenwilligen Bewegungen lebendig.“

Insgesamt war diese Ausstellung mit über 300 Besuchern äußerst erfolgreich.