Gloria Cooper’s German Quintet – 06.11.2016, 15 Uhr

Gloria Cooper (Piano, vocal), Professorin und Direktorin der renommierten University für Musik in New York, aus guter Tradition jetzt schon zum sechsten Mal in Folge in Deutschland für eine Reihe von Konzerten zu Gast. Durch Initiative des Kölner Schlagszeugers Marcel Wasserfuhr, der 1999/2000 ihre Hochschule besuchte, gelang es, diese sympathische Musikerin zu Gastspielen in NRW einzuladen.

Nach ihrem Sabbatical (Freisemester) Anfang des Jahres kommt sie nun mit neuem und frisch arrangierten Material Anfang November zu uns. Das Besondere an Gloria Coopers Auftritten ist, mit welcher Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit sie es vermag, ihre eigenen und bekannten Songs glaubhaft zu interpretieren. Sie benutzt ihre Virtuosität nie als Selbstzweck, sondern immer als Mittel die poetischen Aussagen ihrer Songs authentisch und glaubhaft mit Tiefe zu gestalten. Sie vermag den Zuhörer unmittelbar mit wenigen Handgriffen in eine New Yorker Klangwelt zu entführen, die für uns immer noch eine Welt für sich ist. Begleitet wird sie dabei von ihrem European Quintett. Musiker, denen durch ihre reichhaltige Spielerfahrung , diese Welt sehr vertraut ist.

Die arangierten Teile der Musiktitel stammen wiederum aus der Feder von Don Sickler, einem sehr etablierten New Yorker Musiker und Arrangeur.

Freuen Sie sich auf ein Gasspiel dieses Quintetts, das es mit Sicherheit vermag ihre Zuhörer mit der Eleganz und Leichtigkeit des amerikanischen Mainstream in Bann zu ziehen.

Besetzung: Gloria Cooper (voc/p)
Klaus Osterloh (tp)
Heiner Wiberny (sax)
Jochen Schaal (b)
Marcel Wasserfuhr (dr)

06.11.2016, 15:00 Uhr
Eintritt 20 Euro, Vorverkauf 18 Euro, inklusive eines Freigetränks

UPDATE: Bilder des Konzertes vom 06.11.2016