Fries-Nuss Quartett – 17.11.2013, 15:00 Uhr

Seit 2010 existiert das Fries – Nuss Quartett um Ausnahmepianist Benyamin Nuss (Universal) und dem Kölner Saxophonisten Heinrich Fries. Komplettiert wird das Ensemble durch Bassist Robert Schulenburg und Drummer Simon Busch. Alle vier Musiker sind Absolventen der Musikhochschulen Köln, Essen und Maastricht.

Die Konzerte dieser erstklassigen Band, die ausnahmslos spannende Eigenkompositionen spielt, sind ebenso überraschend und vielseitig wie die Musiker selbst. Das Fries-Nuss Quartett vereint die unterschiedlichsten musikalischen Strömungen zu einem eigenständigen, facettenreichen Sound, der Einflüsse aus Klassik, Pop, Live-Techno und freier Musik in sich vereint und dennoch fest in der Jazztradition verankert ist. Die Musiker nutzen ihre Vielseitigkeit um den Moment auszukosten, sei es in intimen Soli, in groovenden Unisono-Parts oder hochenergetischen Klangcollagen.

Die Vielseitigkeit der erstklassigen Musiker schafft enorme Ausdrucksmöglichkeiten. Das Fries-Nuss Quartett ist weniger um einen immer wiederkehrenden Sound bemüht als um wirklich packende musikalische Momente. In intimen Soli, in groovenden Unisono-Parts oder hochenergetischen Klangcollagen geht es immer um authentischen Ausdruck und eine wirkliche Verbindung mit dem Publikum.Die Vielseitigkeit der erstklassigen Musiker schafft enorme Ausdrucksmöglichkeiten. Das Fries-Nuss Quartett ist weniger um einen immer wiederkehrenden Sound bemüht als um wirklich packende musikalische Momente. In intimen Soli, in groovenden Unisono-Parts oder hochenergetischen Klangcollagen geht es immer um authentischen Ausdruck und eine wirkliche Verbindung mit dem Publikum.

Besetzung : Heinrich Fries, sax , Benyamin Nuss, p , Robert Schulenburg,  b , Simon Busch, dr