Hildener Jazzage 2012: Fidan – 06.06.2012, 19:00 Uhr

Als Türkin in Deutschland geboren und aufgewachsen zu sein ist eine der wesentlichen Quellen, aus der Esra Dalfidan die Inspiration schöp’, um ihre Musik zum Ausdruck zu bringen. Ihre Kompositionen sind gekennzeichnet durch ein breites stilistisches Spektrum an Jazz, Einflüssen von folkloristischer, klassischer, sowie zeitgenössischer Musik, die teilweise auch anhand indischer Konzepte im Bereich Rhythmik, Polyrhythmik und Melodik verwirklicht wird. Die Stimme dient hierbei als Mittel ihrer Wahl, um all dies umzusetzten. Ergänzt und vervollständigt wird dieses Konzept durch die Musiker, die sie für die Realisation ihrer Musik ausgewählt hat:

Tobias Klein – Bassklarinette
Franz von Chossy – Klavier
Sean Fasciani – Kontrabass
Uli Genenger – Drums

tragen nicht nur mit ihren musikalischen und technischen Fertigkeiten, sondern auch mit ihrer einzigartigen Kreativität und ihrem musikalischen Ideenreichtum zum Gelingen dieser aussergewöhnlichen Formation bei und sind inzwischen unersetzbar, um ihr Publikum mit allen Sinnen anzusprechen und in eine Welt zu entführen, die geprägt ist von Gegensätzen: nach außen strebende Energie versus gefühlvollem Zusammenspiel, das nicht davor scheut, ihre Hörer in diese Intimität mit einzubeziehen gezielte Arrangements versus Raum für Improvisation traditionelle Elemente versus modernem Jazz Stimme, mal genutzt als Instrument und mal als Transportmittel für Sprache solistische Einlagen versus musikalische Verbundenheit im gemeinsamen Zusammenspiel.

www.hildener-jazztage.de