Tatorte: Offene Ateliers der Künstler Szene QQTec am 21. und 22. April 2018

Auch in diesem Jahr öffnen zahlreiche Künstler im Kreis Mettmann ihre Ateliers für Besucher unter dem Titel: Tatorte – Zutritt erwünscht. Die Künstlergemeinschaft von QQTec ist natürlich auch wieder dabei.
Am Samstag und Sonntag dem 21. / 22.4.2018 öffnet das private Kulturzentrum QQTec in Hilden Ateliers und Skulpturengarten.

Auf beiden Seiten der Forststrasse befinden sich insgesamt 5 Ateliers, die zusätzlich zum Skulpturengarten an diesem Wochenende für Besucher geöffnet sind. Im Atelierhaus in der Forststr.90 zeigen dabei Maria Cristal, Karin Finke, Helga Gührer, Ingetraut D. Stein und Uschi Weiß Malerei und Objekte. Ingetraut D. Stein ist neben ihrer künstlerischen Tätigkeit auch die Leiterin der privaten Kunstschule in QQTec.

Im Mittelpunkt des Skulpturengartens stehen dabei die spannenden Metallarbeiten von Gerd Clemens, die ihren festen Platz im Garten des Hauses Forststr.90 gefunden haben.
Gegenüber, im Hof der Forststr.73, präsentieren Peter Weisner und Rafael Siganschin ihre Arbeiten auf dem Gebiet der experimentellen Keramik, RAKU und Kleinplastik. Als Gast ist hier die neue Dozentin Jovita Majewski aus Köln, die von Besuchern gerne Portraits zeichnet. Sie wird Zeichnen unterrichten sowie Malkurse für Teenager anbieten.

In lockerer Atmosphäre kann man an diesem Wochenende die bei QQTec arbeitenden Künstler, ihre Gäste und die entstandenen  Werke näher kennenlernen. Natürlich gibt es auch feste und flüssige Nahrung und viel Kommunikation.

Die Ausstellung ist geöffnet am Samstag 21.4. von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag 22.4. von 11 bis 18 Uhr.
Der Eintritt ist frei. Der Zugang ist barrierefrei.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.