hildener literaturbonbons: 7. Oktober – Shakespeares Liebeslustlieder

Mascha Corman singt Shakespeares Sonette – Gustaf Gründgens kommt auf Stippvisite.
Mit Mascha und Georg Corman. Peter Welk mit einer Hamlet-Satire

«Nehmen wir zum Beispiel einen Dramatiker, der die besten Beziehungen zu den Theaterkritikern unterhält: William Shakespeare. Kein Zweifel, dass er etwas für das Theater geleistet hat. Zum Beispiel hat er aus Romeo und Julia ein Ehepaar gemacht und war taktvoll genug, ihnen den Weg zum Scheidungsanwalt zu ersparen.» So äußert sich Ephraim Kishon zum Unsterblichsten aller Engländer. Seit mehr als 400 Jahren ist er immer noch ein Rätsel, der große William, der von der Liebe alles wusste und alles erzählte, von der Verehrung, der Zärtlichkeit und der Leidenschaft, von der Hilflosigkeit und Bitternis und der Verzweiflung. Was für eine Herausforderung für eine bühnen-verrückte Sängerin! Mascha Corman wird mit Shakespeares Sonetten und Liebeslustliedern das Publikum umgarnen, Georg Corman hat komponiert, und Peter Welk kommt mit einer Satire zur Hamlet-Deutung deutscher Theatermacher.

07. Oktober 2018, 16:00 Uhr
Eintritt 10,00 €
Tickets unter www.neanderticket.de/ und an der Tageskasse.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.