fettweg 2.0 spielt Kabarett im QQTec

Die Hildener Kabarettgruppe präsentiert ihr neues Programm „Behörden und andere Katastrophen“ Mit Gesang und selber geschriebenen Stücken nehmen die Laiendarsteller nicht nur Behörden aufs Korn, sondern präsentieren auch andere Katastrophen.

Fast zwei Jahre haben die Hobbyschauspieler an dem neuem Programm gearbeitet. „Viele unserer Stücke sind selbst geschrieben, aber alle von uns inszeniert“ berichtet Maik Bergmeier, der in diesem Jahr als neues Mitglied dabei ist. Sein schauspielerisches und komödiantisches Talent hat er schon mehrfach mit einer Haaner Theatergruppe bewiesen. Er wird in verschiedenen Rollen vom gestrandeten Autofahrer bis hin zum leidenden Kassenpatienten zu sehen sein. Auch Petra Kriehn, die das Publikum mit ihrer Bühnenpräsenz begeistert, ist wieder in Rollen zu sehen, die ihr quasi auf den Leib geschrieben sind. So darf sie sich als sexy Krankenschwester voll und ganz dem Wohle ihres Patienten widmen oder als völlig kritikresistente Verwaltungsangestellte ihre Kunden zur Weißglut treiben. Das Spiel-Paar Stefan Aust und Carola Pfrommer ist gut bekannt aus verschiedenen Schlafzimmerdiskussionen des letzten Programms. Auch dieses Mal darf sie ihm mehrfach ein Schnippchen schlagen. Liv Kionka ist wiederholt wandlungsfähig und will in der Rolle einer ziemlich resoluten medizinischen Fachangestellten oder als „Dame auf Männerfang“ das Publikum zum Lachen bringen. Bernd Rossmüller wird als genervter Zeitgenosse und ziemlich dösiger Portier die Lachmuskeln des Publikums reizen. Den musikalischen Part übernimmt Dustin Aust, der selber komponierte Musikstücke auf dem Klavier spielt.

Den künstlerischen Schwerpunkt haben die Darsteller bewusst verändert, im Gegensatz zum Programm der ersten Jahre von fettweg. Sie wollen nicht nur zum Nachdenken anregen, sondern auch das Publikum unterhalten. Dafür setzen sie Comedyaspekte ein. Mit dem neuen Schwerpunkt, kam auch eine Veränderung des Namens zu fettweg 2.0. So wollen sie deutlich machen, wo ihre Wurzeln sind.

16.03.2018, 19:00 Uhr, Tickets über Neanderticket
17.03.2018, 19:00 Uhr, Tickets über Neanderticket
18.03.2018, 16:00 Uhr, Tickets über Neanderticket