Hildener Jazztage 2012: 3 im roten Kreis – 06.06.2012, 20:30 Uhr

.. sind drei Musiker um den Düsseldorfer Saxophonisten Reiner Witzel, die sich in Anlehnung an den Titel eines 60er Jahre Krimis der „Nouvelle Vague” zu einem ebenso hochkarätigen wie außergewöhnlichen Jazz-Trio zusammengefunden haben. In knisternder Atmosphäre gehen die drei Individualisten einen Trialog ein mit viel Freiraum für Interaktion im kleinen wie im großen Kreis. Inspirierend, herausfordernd und durchaus mit Ecken und Kanten lassen die erfahrenen Musiker aus einem musikalischen Dreieck ein rundes Klangerlebnis entstehen, das alles, was Jazz kann in einem Ganzen auf den Punkt bringt.

Viele der Kompositionen aus Witzel’s Feder beziehen sich auf Filmszenen oder Momentaufnahmen, entstanden auf zahlreichen Reisen rund um die Welt. Diese Fotografien werden beim Konzert nach Möglichkeit in Form von Projektionen eingesetzt, um eine weitere, visuelle Dimension zu ergänzen.

Bewegende und bewegte Bilder als Leitmotiv – das spiegelt sich auch in dem Titel des ersten Albums: „16mm“. „Unplugged” mit punktuell eingesetzter Elektronik entstand ein atmosphärisch dichter Soundtrack, aus Dramaturgie und Harmonie, aus Licht und Schatten, bei dem sich der Film im Kopf abspielt.

Reiner Witzel – sax
Joscha Oetz – bass
Christian Scheuber – drums

www.hildener-jazztage.de