Jazzkonzert „Hotel Bossa Nova“ – 18.03.2012, 15:00 Uhr

Nichts spricht gegen das „Girl from Ipanema“, aber der Bossa Nova hat natürlich weitaus mehr zu bieten als schöne Beobachtungen an brasilianischen Stränden. Mithin die leidenschaftlichsten Klanginnovationen rund um diesen luftigen Musikstil und dessen anverwandte Genres bieten hierzulande seit Jahr und Tag Hotel Bossa Nova. Die Jazzformation aus Wiesbaden  beherrscht die große Kunst, die Komplexität ihrer phantasievollen und poetischen Bossa-Nova-Exkurse so leicht wie nur möglich klingen zu lassen. In Liza da Costa verfügt das versierte Quartett zudem über eine der stärksten und temperamentvollsten Stimmen unserer Breitengrade. Während die portugiesisch-indische Sängerin mit ihrem strahlenden Lächeln jedes Publikum verzaubern kann,  führen ihre drei musikalischen Begleiter mit allen stilistischen Finessen und der Verve erfahrener Jazzmusiker den Bossa Nova immer wieder zu neuen Ufern. Die musikalischen Höhenflüge der Band sind sowohl im Studio und vielleicht noch obsessiver live auf der Bühne ein wahres Fest für die Sinne.

Liza da Costa (voc)
Tilmann Höhn (g)
Alexander Sonntag (b)
Wolfgang Stamm (dr, perc)