Zwiegespräch – 30.10. bis 13.11.2016

Zwei Künstler, wie sie unterschiedlicher kaum sein können, haben ein gemeinsames Thema für sich entdeckt und setzen dieses in einer gemeinsamen Ausstellung unterschiedlich in Szene.
Rita Klein, aus Südafrika nach Deutschland eingewandert, liegt die Natur am Herzen. In ihren Werken zeigt sie kontrastvoll, warum Dinge einander brauchen und wie sie aufhören zu existieren, wenn sie sich nicht mehr haben.

Stephan-Maria Aust, nach Schottland ausgewandert, arbeitet ebenfalls in und mit der Natur. Seine Arbeiten weisen auf die Kraft aus der Veränderung hin.

Kleins Collagen muten gewaltig an, zeigen durch Drahtkonstruktionen viel Zerstörung. Ihre hölzernen Gewissenskissen laden ein zum Ausruhen und sind genau das Gegenteil eines Ruhekissens.

Auch bei Aust steht die Auseinandersetzung mit den Elementen im Vordergrund. Er hält Flüchtiges für einen Moment fest und gibt ihm damit einen unvergessenen Platz in der Bewegung des Universums.

30.10. bis 13.11.2016
Zur Vernissage am Freitag den 28.10.2016 um 19.30h, laden wir Sie und Ihre Freunde ganz herzlich ein.

Öffnungszeiten sonntags von 15.00h – 18.00h,
donnerstags von 18.00h – 20.00h und nach Vereinbarung

1 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.