Fettweg 2.0 fällt aus dem Rahmen – 11. und 12. November, 19:00 Uhr

Die Hildener Kabarettgruppe hat ihr Gesicht verändert und startet mit dem neuen Programm unter dem Titel „Aus dem Rahmen gefallen“ am 11. und 12. November 2016.

Seit mehr als sieben Jahren besteht das Ensemble, dessen Namen darauf schließen lässt, dass hier jeder irgendwann mal „sein Fett weg“ bekommt. „Anfangs lag der Schwerpunkt auf politischem Kabarett, aber mittlerweile integrieren wir auch Comedy-Szenen“ beschreibt Birgit Schulz-Hardtmann die Wandlung. Da von den Gründungsmitgliedern keiner mehr dabei ist, haben die Hobby-Kabarettisten beschlossen, ihren Namen etwas zu verändern. Unter fettweg 2.0 wollen sie ihr Publikum mit selbst geschriebenen und inszenierten Stücken zu Weltpolitik, und Alltagssituationen unterhalten.

Wir möchten unseren Zuschauer einen unterhaltsamen und lustigen Abend bieten, erläutert Stefan Aust. Eine besondere Herausforderung besteht dieses Mal darin, dass unsere Stücke abwechselnd auf der Haupt- und Nebenbühne spielen, fügt er hinzu. Sein Part ist neben der exakten Planung von Technikabläufen und Requisitenbedarf auch das Bauen eines vielseitig einsetzbaren Türrahmens.

Im zweiten Teil des Abends führt fettweg 2.0 einen Einakter des Bühnenschriftstellers Stefan Schroeder auf. Auch hier ist der Name „Einbahnstraße“ weit mehr, als Programm.

Für die nächsten Aufführungen am 11. und 12. November 2016, 19:00 Uhr sind Karten für 10,00 Euro in der Reservierung erhältlich unter karten@fettweg-hilden.de. Der Preis für die Abendkasse beträgt 12,00 Euro.