Tajo, 26.10. – 09.11.2014

In der Galerie QQArt präsentiert die RAKU-Projektgruppe ab Sonntag, den 26.10.2014 die Ausstellung von Tajo. Tajo ist schon lange einer der erfolgreichsten Künstler Rumäniens.

TAJO, mit bürgerlichem Namen Iosif S. Tasi wurde 1966 in Timisoara geboren, studierte hier an der “Fine Arts High School” bis 1988 und anschließend an der Kunst-Fakultät Malerei mit Abschluss in 1996. Seit 1998 ist er Mitglied der U.A.P, des Künstler Verbandes in Rumänien. Bereits vor 4 Jahren hatte Tajo eine herausragende Ausstellung in QQArt.

Tajo lebt in der Provinz Banat, deren Hauptstadt Timisoara – in Deutschlandbesser bekannt als Temeschwar – 1989 der Ausgangspunkt der Revolution war. Diese Provinz zeichnet sich durch viele, seit Jahrhunderten dort lebende ethnische Gruppen aus, die in einzigartiger Weise friedlich zusammen leben und gleichzeitig ihre Kultur und Tradition bewahren. Tajo, der ungarische Wurzeln hat, greift diese Tradition, verbunden mit den Materialien einer ländlichen Region in seiner Arbeit auf.  Holz, Metall, textile Stoffe, Papier, sogar ganze Bücher verwendet er in seinen plastischen Werken.

In seiner jetzt präsentierten Ausstellung „Biblioteka“ visualisiert er u.a. die Druckkunst. Er zeigt in seinen Objekten  plastische Darstellungen in einen Rhythmus der Formen. Seine Objekte zeigen eine Farbigkeit, die an Folklore denken lässt, die ästhetischen Formen an Reliefs.  Diese Werke vom östlichen Rand Europas muten im ersten Augenblick fremd an, ja schon fast exotisch. Bei näherer Betrachtung scheint eine  geheimnisvolle Musik aus der Stille seiner Objekte zu strömen. Die Farbskala der textilen Stoffe gleicht einer melodischen Folge und regt den Betrachter zur eigenen Interpretation der vorgegebenen Strukturen an.

Die Vernissage findet am Sonntag den 26.10.2014 um 15 Uhr statt. Die Ausstellung ist geöffnet vom 26.10. bis 9.11., jeweils sonntags von 15 – 18h, mittwochs von 18 – 20 h sowie nach Vereinbarung. Der Eintritt ist frei.